Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gülle besser nutzen - CASIBAC CP (Pulver)

 

Start: Für alle vorhandene Gülle 2 kg pro 100 m3 nehmen
CASIBAC CP in die flüssige Gülle geben, gut umrühren

Nachher: pro GVE  und Woche   5 g       (= 250 g pro GVE im Jahr)

Dosiertabelle:

20 GVE
5 kg
100 g
80 GVE
20 kg
400 g
30 GVE
7,5 kg
150 g
90 GVE
22,5 kg
450 g
40 GVE
10 kg
200 g
100 GVE
25 kg
500 g
50 GVE
12,5 kg
250 g
110 GVE
27,5 kg
550 g
60 GVE
15 kg
300 g
120 GVE
30 kg
600 g
70 GVE
17,5 kg
350 g
130 GVE
32,5 kg
650 g


Hinweis: 1 Messlöffel = 20 g Pulver CASIBAC CP
Bei Verwendung von CASIBAC CP10: alle Mengen x 25


Behandlung 1x pro Woche oder auch täglich mit der entsprechenden Menge.

CASIBAC CP mit Wasser auflösen und in den Schwemm- oder Querkanal geben. Wenn das Rührwerk oder die Umspülung läuft, kann das Pulver auch direkt in die flüssige Gülle gegeben werden.

Jeweils gut umrühren und/oder umspülen, 2-3x pro Woche, besser täglich.
Bewegung in der Gülle ist wichtig für den Abbau von Stroh, Einstreu, Sägemehl usw.

 

Spaltenböden und Kanäle ohne Umspülung

Da hier die Gülle nicht bewegt wird, muss CASIBAC von Hand über die ganze Fläche verteilt werden. Deshalb wird auch etwas mehr CASIBAC benötigt als oben angegeben. Zudem sollten die Kanäle zuerst gereinigt und abgelassen werden. Am besten wird 1 x pro Woche die ganze Spaltenfläche behandelt.

Das Pulver CASIBAC CP mit viel Wasser auflösen und mit der Giesskanne verteilen. Bedarf 2-4 g pro m2 Spaltenfläche.
Eine gute Alternative ist hier CASIBAC CP10 (im 25 kg Sack): Einfach pro m2 Spaltenfläche 50-100 g von Hand ausstreuen. Eventuell mit etwas Wasser in die Kanäle spülen.